20 Jahre Arbeitskreis PROVENIENZforschung

ENTZUG, TRANSFER, TRANSIT –
Menschen, Objekte, Orte und Ereignisse

Am 19. und 20. April 2021 in Hamburg
Digitale Jahrestagung des Arbeitskreises Provenienzforschung e.V.

“Spurensuche und Aufarbeitung – Zum Stand der Provenienzforschung in Hamburg”

Podiumsdiskussion zur Provenienzforschung mit Kultursenator Brosda und Stabi-Direktor Zepf
Live-Übertragung ab 17:30

Bitte hier klicken zum Livestream:

https://www.ndr.de/kultur/Spurensuche-und-Aufarbeitung-Debatte-zur-Provenienzforschung-in-Hamburg,provenienz112.html

Jahrestagung

Einmal jährlich findet die Jahrestagung des Arbeitskreises Provenienzforschung e.V. statt. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die ursprünglich für Mitte November 2020 angesetzte Tagung verschoben werden. Durch die immer noch anhaltende Pandemielage findet die Tagung nun in digitaler Form vom 19.-20.04.2021 statt. Da der Arbeitskreis ein eingetragener Verein ist, unterteilt sich die Tagung in zwei Teile:

  • Montag, der 19.04.2021, ist nicht öffentlich zugänglich und nur den Mitgliedern vorbehalten.
    Das offizielle Programm, zu dem auch externe Gäste herzlich eingeladen sind, beginnt erst am Montagabend ab 17.30 Uhr.
  • Dienstag, der 20.04.2021, ist weiterhin für die Teilnahme aller Interessierten geöffnet.

Das Jahr 2020 markierte das 20-jährige Jubiläum des Arbeitskreises. Zum Jubiläum wollen wir unseren kritischen Blick auf die geführten Debatten, aktuelle Entwicklungen und die Zukunftsperspektiven der Disziplin Provenienzforschung richten. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Über den Arbeitskreis

Der Arbeitskreis Provenienzforschung e.V. vernetzt weltweit über 370 WissenschaftlerInnen und ExpertInnen, die sich an öffentlichen und privaten bestandshaltenden Einrichtungen (Museen, Bibliotheken, Archive, etc.), im Kunsthandel, im Versteigerungswesen, im Rechtswesen, im akademischen Bereich oder freiberuflich der Erforschung der Herkunft bzw. insbesondere des unrechtmäßigen Entzugs von Kulturgütern widmen.